Das Umwelt und Naturschutz Blog

Das Klima liegt uns allen aus gutem Grund am Herzen. Jeder, der statt mit dem Auto mit der Bahn fährt, trägt nicht nur aktiv zum Klimaschutz bei und hilft auch dabei den Ausstoss von Treibhausgasen zu verringern. Viele Menschen folgen diesem Beispiel bereits und nutzen die ICE-, IC- und EC- Züge im Nah- und Fernverkehr. In 2018 sind rund 140 Millionen Reisende im Fernverkehr Deutschen Bahn mit 100 Prozent Ökostrom unterwegs.

Bis zum Jahr 2030 gilt es den spezifischen Ausstoß der Treibhausgase um mehr als die Hälfte zu reduzieren. Damit schafft die Deutsche Bahn die Möglichkeit klimafreundlich zu reisen, vom Fernverkehr hin bis zu den Logistikpartnern, und das schon seit mehr als einem Jahrhundert. Bereits im Jahr 1905 fuhr die erste Wechselstrom– Lokomotive mit Strom aus einem Wasserkraftwerk in Bayern. Umwelt- und Klimaschutz sind damals wie heute ein nicht mehr wegzudenkendes Thema im Bahnverkehr. Mit „Das ist grün.“ zeigt die DB stolz die Meilensteine ihrer grünen Projekte.

Ob Ökostrom in den Zügen, klimaneutrale Bahnhöfe, Flüsterbremsen für einen leiseren Güterverkehr oder Recycling von Betonschwellen: Die DB versteht Umwelt- und Klimaschutz als eine Rundum- Aufgabe. „Das ist grün.“, das neue Umwelt-Motto der Deutschen Bahn.

Durch die Verkehrsverlagerung auf die Schiene können so bis zu neun Millionen Tonnen CO2 (Kohlenstoffdioxid) eingespart werden. Logistikkunden haben mit dem Angebot DBeco plus die Möglichkeit, ihre Güter auf der Schiene ebenfalls mit 100 Prozent Ökostrom zu transportieren. Durch das bundesweite Streckennetz werden Ziele in ganz Deutschland schnell erreicht.

Mehr Informationen über die grünen Projekte der Deutschen Bahn finden Sie auf deutschebahn.com/gruen. Steigen Sie ein in die grüne Welt der DB und erfahren Sie, wo sich die Deutsche Bahn im Umweltschutz engagiert.

In Kooperation mit der DB